Grundsteuererlass bei Mietausfall

Ein Vermieter, welcher unverschuldet einen erheblichen Mietausfall hatte, kann einen Grundsteuererlass von bis zu 50 Prozent geltend machen. Ein entsprechender Antrag ist bis zum 31. März des Folgejahres einzureichen.

Ein erheblicher Mietausfall entsteht z. B. für den Fall, dass die Mietwohnung einen längeren Zeitraum aufgrund eines außergewöhnlichen Ereignisses, beispielsweise eines Wasserschadens, leer stand und den Mieter zur Herabsetzung der Miete berechtigte.

Sofern die Mieteinnahmen um mehr als 50 Prozent hinter dem normalen Ertrag zurückgeblieben sind, werden dem Vermieter 25 Prozent der Grundsteuer erlassen. Dieser erhöht sich sodann auf 50 Prozent, sofern überhaupt kein Ertrag erzielt wurde.

Unabhängig davon hat der Vermieter nachzuweisen, dass er aufgrund ernsthafter Bemühungen die betreffende Mietwohnung/en nicht vermieten konnte.

Gesetzliche Grundlage für den Grundsteuererlass ist § 33 Grundsteuergesetz (GrStG), wonach bei bebauten Grundstücken die zu Beginn des Erlasszeitraums geschätzte übliche Jahresrohmiete zugrunde gelegt wird.

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten.

Zur Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

Allen zustimmenEinstellungen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHP Sitzung
Das Cookie PHPSESSID ist für PHP-Anwendungen. Das Cookie wird verwendet um die eindeutige Session-ID eines Benutzers zu speichern und zu identifizieren um die Benutzersitzung auf der Website zu verwalten. Das Cookie ist ein Session-Cookie und wird gelöscht, wenn alle Browser-Fenster geschlossen werden.
Google Maps
Google Maps ist ein Karten-Dienst des Unternehmens Google LLC, mit dessen Hilfe auf unserer Seite Orte auf Karten dargestellt werden können.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Vimeo
Vimeo ist ein Videoportal des Unternehmens Vimeo, Inc., bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. Vimeo wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.